Suche nach ...

Eins├Ątze

Hochwassereins├Ątze

FF Aschach an der Steyr zur ├ťbersicht

Auch Aschach an der Steyr wurde von den intensiven Regenf├Ąllen in den letzten Tagen nicht verschont. Die ersten Alarmierungen gingen am Dienstag, den 23. Juni 2009 gegen 16.00 Uhr ├╝ber die Landeswarnzentrale bei uns ein.

Es kam zu ersten kleineren ├ťberflutungen die mit Tauchpumpen beseitigt wurden. Gegen 21.30 Uhr wurden wir dann wieder ├╝ber die Landeswarnzentrale zu einer ├ťberflutung in die Biedermayrstra├če alarmiert. Durch die gro├čen Regenmengen ist das Oberfl├Ąchenwasser in ein Haus eingedrungen und bis in den Keller gelaufen. Mittels Sands├Ącken wurde die Haust├╝re abgedichtet. Gleichzeitig wurde damit begonnen das Wasser was sich vor der Haust├╝re ansammelte abzupumpen.

Dieses Unterfangen stellte sich als nicht ganz so einfach heraus, da enorme Wassermengen das Wasser immer weiter ansteigen lie├čen. Gegen Mitternacht wurde dann beschlossen vor der Haust├╝re in der Wiese mit einem Bagger eine Grube auszuheben um das Wasser besser und mit gr├Â├čeren Pumpen abpumpen zu k├Ânnen. Diese Ma├čnahmen erzielten dann den gew├╝nschten Erfolg und das Wasser stieg ab diesem Zeitpunkt nicht mehr an. Es dauerte allerdings die ganze Nacht hindurch bis in die fr├╝hen Morgenstunden bis sich die Lage entspannte und mit den Aufr├Ąumarbeiten begonnen werden konnte.

In den Morgenstunden gingen allerdings dann weitere Anrufe von Anrainern aus der Steyrsiedlung ein die ├╝berflutete Keller meldeten. Diese wurden der Reihe nach besichtigt und der Gr├Â├če des Schadens nach abgearbeitet. Insgesamt musste die Feuerwehr Aschach zu 14 Eins├Ątzen von 23.06. - 25.06. ausr├╝cken.