foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!

Der erste Durchgang der Gruppenübungen im Frühjahr war am 17.04.2021 zu Ende.

  • P3230021

Auch heuer waren die Übungsthemen der beiden Gruppen bunt gemischt: die Gruppe Lechner führte an zwei Abenden Ende März einen gruppeninternen Wettbewerb durch. In Zweierteams waren verschiedene Aufgaben zu lösen: an einer Station galt es, das feuerwehrfachliche Wissen als Gruppenkommandant bzw. Einsatzleiter in Form von je einem Planspiel zu Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und Brand einer Werkstatt unter Beweis zu stellen. Zusätzlich dazu waren noch Aufgaben aus den Bereichen Brandeinsatz und Grundlagen aus dem Feuerwehrdienst zu beantworten. Weiters war Geschicklichkeit und Augenmaß gefragt: an der nächsten Station galt es für jeden im Zweierteam, auf Zeit von einem Rohr mit der Bergeschere ein 6cm langes Stück auf Augenmaß abzuschneiden und mit dem Spreizer eine Aludose zu zerdrücken. Anschließend musste eine Bank, ohne sie mit den Händen zu berühren, mit Hilfe des Rettungszylinders auf zwei Hölzer unseres Unterbaumaterials  gestellt werden. An der dritten Station waren die Fähigkeiten für den Löschangriff gefragt: Das Zweierteam hatte die Aufgabe, Löschwasser vom Wandhydranten zum Verteiler zu bringen und dann mit zwei C-Strahlrohren Tennisbälle von Verkehrsleitkegeln zu spritzen. Danach ein kurzer Test zum Thema "Schaum- und Netzmittel" und anschließend aus den Fahrzeugen die Gerätschaften für einen Schaumangriff holen und aufbauen.

Die Gruppe Schmidhuber absolvierte den gruppeninternen Wettbewerb bereits im Herbst 2019. Bei der Gruppenübung vormittags am 17.04.2021 standen daher die Themen Löschangriffe mit der TS, Schaumangriff und der RLF-Maschinist am Programm. Die Löschangriffe mit der TS wurden beim öffentlichen Badeplatz an der Steyr durchgeführt. Mit der Tragkraftspritze wurde Wasser aus der Steyr angesaugt und die verschiedenen Strahlrohre im LF beübt. Dabei standen neben der Handhabung der Strahlrohre auch die verschiedenen Eigenschaften, die für den Gruppenkommandanten im Einsatz wichtig sind, wie z.B. Wasserverbrauch oder Wurfweite am Übungsplan. Im Einsatzfall hat der Maschinist des RLF vielfältige Aufgaben: er muss Mannschaft und Fahrzeug schnell und sicher an den Einsatzort bringen, die Einbaupumpe, den Stromerzeuger, das Aggregat des hydr. Rettungsgeräts und die Seilwinde bedienen und tagsüber auch noch die Überwachung der Atemschutzträger durchführen. Bei der Gruppenübung wurde daher die Bedienung der Einbaupumpe wiederholt, damit diese, als wichtiger Bestandteil sowohl beim Brandeinsatz als auch beim Verkehrsunfall, sitzt. Bei Bränden von Flüssigkeiten oder Fahrzeugen kommt der Löschschaum zum Einsatz. Auch wenn nur zwei Personen dann das Schaumrohr auch wirklich bedienen sind im Hintergrund viele Tätigkeiten notwendig: der Aufbau der Angriffsleitung, einen Zumischer für das Schaummittel richtig einbauen, der richtige Betriebsdruck am Schaumrohr und vieles mehr. Auch diese Handgriffe wurden in der Gruppenübung praktisch beübt.

Insgesamt nahmen an den drei Übungen 32 Kameradinnen und Kameraden teil. Herzlichen Dank den Teilnehmern und unserem Zugs- und unsern Gruppenkommandanten für die Vorbereitung und Durchführung der Übungen!  

  • A7303144
  • P3230004
  • P3230008
  • P3230014
  • P3230021